Seelsorgeraum Urner Oberland - Wassen
____________________________________________________________________
 
Infos & Veranstaltungen 
____________________________________________________________________________________
Welchen Weg gehen wir?
Wir sehen viele Wege, doch welchen sollen wir gehn? Wir hören viele Worte, doch
welches bleibt bestehn? Zeig uns, Herr, den rechten Weg, der zum Ziele führt. Gib uns Du das gute Wort, das uns retten wird. (KG 711)

Foto: Karl Mattli
____________________________________________________________________________________
Helferessen
Helfer-EssenÜber 100 Personen engagieren sich im Seelsorgeraum Urner Oberland und helfen mit, dass das Pfarreileben aktiv gestaltet werden kann. Als kleines Dankeschön findet am Donnerstagabend, 4. April ein gemütlicher Abend mit Nachtessen statt und zwar im Hillbilly Pub in Gurtnellen.
Eine persönliche Einladung wird rechtzeitig zugestellt. Von Herzen sagen wir Danke für jede helfende Hand, für jedes gute Wort, für die stille, oft unbemerkte Aufgabe im Hintergrund!
Seelsorgeteam Urner Oberland
_____________________________________________________________________________________
Krabbelfeier
Am Nikolaustag trafen sich viele Kleinkinder mit ihren Begleitpersonen zur «Krabbelfir»im Pfarreiheim St. Josef, Gurtnellen.
Stimmungsvoll wurden die «ügsten» unter der Leitung von Martina Echser und Rita Huggler auf das Fest des Hl. Nikolaus vorbereitet. Die nähsten Krabbelfeiern nden statt am 17. Januar, 7. Februar, 21. Mäz, 4. April, jeweils 14.05 Uhr.

Foto: zVg
____________________________________________________________________________________
Reise nach Israel
Evangelium live erleben mit Pfrn. Rahel Eggenberger
Datum: 24. März – 2. April 2019
Haben Sie beim Hören auf biblische Geschichten schon mal den Gedanken gehegt,
wie es dort ausgesehen hat und was wohl passiert sein könnte? Auf eine gemeinsame Spurensuche gehen? Historische Schauplätze oder Landstriche, wo Jesus gewandelt
ist und seine Jünger sich stets ein wenig gewundert oder gar gefreut haben.
Fünf Brote oder zwei Fische, das Wasser zu Wein. Wegandachten und Momente des Innehaltens begleiten diese Zeit. Auf der zehntätigen Rundreise durch biblisches
Gebiet erleben wir eindrückliche Naturszenerie und erkunden historische Orte.
Kosten: Fr. 2`295.– (Doppelzimmer)
Fr. 675.– (Zuschlag EZ)
Sind Sie interessiert? Detaillierte Unterlagen erhalten Sie beim Pfarreisekretariat
Urner Oberland oder direkt bei Pfrn. Rahel Eggenberger, Mobil: 079 835 98 86
(Mi u. Do 9.00-12.30 Uhr / 14.00-18.30 Uhr)
____________________________________________________________________________________
W a s s e n
____________________________________________________________________________________
Fasnacht im Betagtenheim
Am Dienstag, 26. Februar findet ab 14 Uhr buntes Fasnachtstreiben im Betagten und Pflegeheim Wassen statt. Musikalisch wird der Nachmittag durch die Musikformation «Alpstubli» begleitet. Die Bewohnenden freuen sich schon jetzt auf zahlreiche Maskeraden und heissen alle Fasnächtlerinnen und Fasnächtler herzlich willkommen.
Heimleitung und Aktivierung
___________________________________________________________________________
Hl. Matthias
Apostel, jüd. Gelehrter, gestorben um 63 in Jerusalem (?). Matthias war kein Jünger Jesu und wurde als Ersatz für Judas Iskariot durch das Los zum Apostel bestimmt. Weil Paulus o als 12. Apostel bezeichnet wird, gilt Matthias auch als 13. Apostel. Er wird  dargestellt mit einem Buch oder einem Beil. Der Legende nach wurde er mit einem Beil erschlagen. Im Kt. Uri wird der hl. Matthias als Wetterheiliger (Lawinenheiliger) und Frühlingsbote verehrt. „Mattis bricht s’Iis, het’s ä keis, so macht er eis.“ Als vor Jahren die Rinistocklawine in die Meientaler Kapelle eindrang, soll sie beim Fenster des hl. Matthias zum Stehen gekommen sein. So erzählte es jeweils Kaplan Franz Bissig. Die abgebildete Statue steht in der St. Rochus Kapelle Husen. Weitere Abbildungen des Heiligen sind: Ein Fenster in der St. Margarethenkapelle Meien und ein Graffito im Chor der  Pfarrkirche. Der hl. Mattias ist Patron der 2000-jährigen Stadt Trier, wo sein Haupt im Dom verehrt wird.

Bild und Text: jch/hzg
____________________________________________________________________________________
Gottesdienste in der Kapelle Meien
Während der Wintermonate kann es zu Ausfällen der Gottesdienste in der Kapelle Meien kommen. Bei schlechter Witterung, insbesondere bei Schneefall, kann es vorkommen, dass der Gottesdienst abgesagt wird. Im Zweifelsfall erteilt das Sakristanenpaar Maria und Hans Baumann, Dörfli, Tel. 041 885 14 42 gerne Auskunft, ob der Gottesdienst statt findet oder nicht.
Wir danken für das Verständnis.
____________________________________________________________________________

G ö s c h e n e n
____________________________________________________________________________________
Pro Senectute – Monatsessen
Zum nächsten Mittagessen mit anschliessender Fasnachtsunterhaltung treffen wir uns am Mittwoch, 13. Februar, 11.30 Uhr Aula elf elf.
Anmeldungen bitte an Vroni Regli, Tel. 041 885 18 37 oder 079 738 59 19. Wir freuen uns auf viele Teilnehmende und auf frohe, unbeschwerte Stunden.
____________________________________________________________________________________
Weltgebetstag 2019
Das Thema zum diesjährigen Weltgebetstag lautet: «Kommt, alles ist bereit». Jedes Jahr reisen wir in ein uns mehr oder weniger bekanntes Land. Wir reisen nicht persönlich dorthin, sondern hören auf die Stimmen der Frauen, die uns „ihr“ Land auf vielfältige Weise im Rahmen des Weltgebetstages mit vielen Informationen und mit der von ihnen  Geschriebenen Liturgie näher bringen. „Kommt, alles ist bereit“ dies ist der Titel den die Frauen von Slowenien für die Liturgie 2019 auswählten. Sie erheben die Stimme, um uns daran zu erinnern, dass wir Menschen immer wieder eingeladen sind, bei Jesus an seinem Tisch, wir sollen seine Gäste sein. In der Liturgie lassen uns die Verfasserinnen an ihrem Leben teilhaben und sind auf die weltweite finanzielle Unterstützung angewiesen. An der Weltgebetstagsfeier in der reformierten Kirche in Göschenen, am Freitag, 1. März 2019, 19.00 Uhr dürfen Sie diese Anliegen mitbetend und mitsingend unterstützen. Die Lektorinnen und Daniela Frefel sowie der Vorstand der Frauengemeinschaft Göschenen freuen sich auf viele Frauen und Männer zum Mitfeiern. Wie jedes Jahr wird für die Anliegen des Weltgebetstages eine Kollekte aufgenommen. Anschliessend sind alle zu einer kleinen Stärkung eingeladen.
Bild und Text: Frefel Daniela
_____________________________________________________________________

G u r t n e l l e n
_____________________________________________________________________
Fest des St. Matthias
Am 24. Februar ist das Fest des St. Matthias. In unserer Gegend wird er besonders als Wetterheiliger verehrt. Die Lawinenniedergänge in diesem Winter zeigen uns einmal mehr, wie schutzlos wir den Naturgefahren ausgeliefert sind, und das trotz millionenteuren Schutzverbauungen, welche Mensch, Vieh und Land schützen sollen. So mussten in unserer Gemeinde im Januar schon tagelang Verkehrsverbindungen aus Sicherheitsgründen geschlossen werden.

Wir bitten im Gottesdienst vom 24. Februar, 9.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael, Dorf, dass der hl. Matthias unsere Gemeinde uns vor grossen Lawinenkatastrophen verschonen möge.
Bild: André Jauch



Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint